Umwelt

Fedrigoni ist einer der ersten Papierhersteller Europas, der den Umweltschutz zu einem Instrument der strategischen Unternehmensführung erhob. Investitionen in diesen Bereich sind für das Fedrigoni-Management gleichbedeutend wie auch in die Rationalisierung und in die Produktinnovation. Mehr noch: viele Neuentwicklungen sind das Ergebnis der ökologischen Bemühungen. Alle Rohstoffe und Produktionsprozesse werden an der Umweltverträglichkeit gemessen. Fedrigoni verwendet hauptsächlich reinen ECF- oder FSC-Zellstoff. Seit 2006 ist die Fedrigoni SpA FSC®-zertifiziert, die Fedrigoni Deutschland GmbH (inkl. der Fedrigoni Austria GmbH) seit Juni 2007. Durch die FSC-Zertifizierung wird ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz geleistet und ein kontrollierter Umgang mit dem Rohstoff Holz garantiert.

Das ökologische Bewusstsein ist einer der Werte, der alle Bereiche des Fedrigoni Konzerns inspiriert. Die technischen Abläufe und Produktionsaktivitäten werden vom Qualitätsmanagement in Hinblick auf einen möglichst geringen Umwelteinfluss koordiniert. Eines der Hauptziele ist dabei Emissionen (Luft und Wasser) zu kontrollieren, zu reduzieren und Energie einzusparen. Die Zertifizierung nach ISO 14001 von allen italienischen Werken bestätigt dieses Engagement. Alle umweltspezifischen Bemühungen werden in einem jährlich erscheinenden Umweltbericht der Fedrigoni Group dokumentiert (Download PDF Umweltbericht 2015).

Umweltpolitische Grundsätze der Fedrigoni Group

  • Verwendung von natürlichen Ressourcen
  • Anstreben von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit
  • Umweltaspekte stehen im Vordergrund während der Kreation und der Durchführung neuer Aktivitäten, Prozesse, Systeme, Services sowie bei der Herstellung neuer Produkte
  • Voraussetzung und Anforderung an Lieferanten ist die Umsetzung einer verantwortungsvollen, festgelegten und nachweislichen Umweltpolitik
  • Die Umweltleistungen von Prozessen und Produkten werden ständigen Kontrollen unterzogen 
  • Herstellung von Produkten, die während ihres gesamten Lebenslaufes umweltverträglich sind
  • Ständige Information, Schulung, Beteiligung und Sensibilisierung der Mitarbeiter

Umweltengagement der Fedrigoni Group

  • Rohmaterialkauf von zertifizierten Lieferanten, die nachhaltiges Forstmanagement betreiben und nur Prozesse mit sehr niedrigen Umweltauswirkungen tätigen sowie TCF- oder ECF-Zellulose herstellen
  • Unterstützung einer nachhaltigen Waldwirtschaft durch Verwendung (sofern es die Produktanforderungen zulassen) von Zellulosefasern aus Jahresplantagen wie Bambus, Hanf, Kenaf, Baumwolle und Leinen sowie hochqualitative „secondary pre-consumer“ oder „de-inked post-consumer“ Fasern
  • Anwendung von pH-neutralen Prozessen unter säurefreien Konditionen, die eine Reduzierung der Wasserverschmutzung unterstützen
  • Verwendung von biologisch abbaubaren Zusatzstoffen, vorwiegend natürlichen Ursprungs
  • Reduzierung oder Vermeidung der Verwendung von Rohstoffen deren Herstellung zu starken Umweltschädigungen führt
  • Nutzung von unabhängig hergestellter Energie wie u.a. Hydroelektrik
  • Respektierung von nationalen und europäischen Normen sowie den wichtigsten ökologischen Anforderungen in Bezug auf Schwermetalle und Farbstoffinhalte
  • Die Produktionsprozesse sowie die chemischen Inhaltsstoffe entsprechen den Anforderungen der neuen Europäischen Verordnung Nr. 1907 (R.E.A.C.H.) vom 18.12.2006 gemäß der Registrierung, Bewertung, Autorisierung und Begrenzung von chemischen Inhaltsstoffen

Bei Fragen zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit senden Sie bitte eine E-Mail an umwelt@fedrigoni.de